Pheromon – Rezension

Hallöchen ihr Lieben,

im heutigen Buch wird es mysteriös… und auch ein wenig unheimlich. Ich habe Pheromon vom Thienemann – Esslinger Verlag als kostenloses Rezenionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen. Vielen Dank dafür! Natürlich wird das meine Meinung in keinster Weise beeinflussen.

Titel: Pheromon

Autorin: Rainer Wekweth und Thariot

Verlag: Thienemann – Esslinger

Erschienen am: 26. 01. 2018

Seitenanzahl: 430 (eBook Ausgabe)

ISBN: 9783522505536

Preis: 17,00 € (eBook)

Klappentext:

2018: Mit Jake stimmt etwas ganz und gar nicht, denn von einem Tag auf den anderen schärfen sich seine Sinne und eröffnen ihm eine vollkommen neue Welt. Aber er sieht und hört nicht nur viel besser, er kann mit einem Mal auch die Gefühle anderer Menschen riechen.
2118: Travis ist pensionierter Arzt und hilft Kindern in Not. Auch der schwangeren Jugendlichen Lee, die plötzlich spurlos verschwindet. Die Suche nach ihr bringt ihn auf die Spur einer Organisation, die sich dem Wohl aller Kinder verschrieben hat – und dabei stößt er auf die schreckliche Erkenntnis, dass eine heimliche Invasion der Erde stattfindet. Die Mitglieder verstreuen sich mittlerweile über die ganze Welt – und haben einen seltsamen fremdartigen Geruch.
Jake mit seinen besonderen Fähigkeiten und Travis mit seinem Wissen müssen in Gegenwart und Zukunft zusammenarbeiten, um die Menschheit zu retten!

Meinung:

Bin ich eigentlich die einzige, die diese Biene auf dem Cover richtig verstörend findet? Dabei sind Bienen ja eigentlich kleine nette Tierchen. Aber kommen wir zum Inhalt des Buches, der mit Bienen nicht wirklich etwas zu tun hat.
Pheromon spielt in zwei unterschiedlichen Zeiten, einmal in der Gegenwart, also 2018, und einmal 100 Jahre in der Zukunft. Das wird zwar in jeder Kapitelüberschrift deutlich gemacht, leider aber so klein, dass ich es übersehen habe. Dadurch war ich teilweise kurz verwirrt in welcher Zeit wir uns gerade befinden. Auch das orientieren in der Zukunft ist mir nicht immer leicht gefallen, obwohl ich eigentlich sehr gerne Science Fiction lese.
Inhaltlich kam ich bei den Sequenzen der Gegenwart sehr gut mit, auch wenn ich große Probleme hatte mich mit Jake als Charakter anzufreunden. Er handelt in meinen Augen oft unverständlich und viele seiner Entscheidungen hätte ich genau umgekehrt getroffen. Trotzdem haben mir die anderen Charaktere recht gut gefallen, auch wenn ich mit sehr vielen von ihnen nicht auf einer Wellenlänge war. Das hat es öftermals sehr anstrengend gemacht sich mit den Charakteren auseinander zu setzen.
Sehr gut gefallen hat mir jedoch die vielfache positive Charakterentwicklung, die dafür sorgte, dass ich am Ende des Buches ein paar Charaktere um ein Vielfaches mehr mochte, als noch zu Beginn.

Der Schreibstil hat mir recht gut gefallen, ich würde ihn mit gutem Mittelfeld bewerten. Leider wurde mir zu oft auf, in meinen Augen, unnötige Details eingegangen, was das Ganze zusätzlich in die Länge zog. Auch war das Setting des Romanes, besonders im Jahr 2118 sehr düster gewählt, was mir eher schlecht gefallen hat. Travis fehlte jedes bisschen Licht, was seine Kapitel ein klein wenig wärmer gestaltet hätten. Aus literarischer Sicht kann ich das durchaus verstehen, trotzdem habe ich es mir an mehreren Stellen im Buch sehnsüchtig gewünscht.

Mein stärkster Kritikpunkt gilt dem Schluss des Buches. Dieses ist, ohne jetzt etwas vorweg nehmen zu wollen, so verdreht und abstrus geschildert, dass ich erst nach mehrfachem Lesen wusste was genau passiert ist. Zumindest glaube ich jetzt zu wissen was passiert ist.

Empfehlen würde ich das Buch grundsätzlich schon, aber nur an Menschen denen harte Sprache und eine sehr düstere Stimmung nichts ausmacht.

Habt ihr Pheromon gelesen, wenn ja wie hat es euch gefallen? Was haltet ihr von der Biene auf dem Cover?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s