Der Zauber zwischen den Seiten – Rezension #Werbung

Hallöchen ihr Lieben,

dieses Buch habe ich vom Blanvalet Verlag im Rahmen der Hello Sunshine Kampagne zu geschickt bekommen. Mit meiner Rezension habe ich die Chance, dass mein Blog auf der Blanvalet Website und in einem Booklet erscheint. Dieses Booklet liegt nicht nur in Buchhandlungen aus, sondern wird auch den Zeitschriften Brigitte und flow beigelegt.
Ich bedanke mich ganz herzlich beim Verlag, dass ich die Chance bekommen habe mich für diese Kampagne zu bewerben.

Titel: Der Zauber zwischen den Seiten

Autorin: Cristina Caboni

Verlag: blanvalet

Erschienen am: 20. 08. 2018

Seitenanzahl: 194 (eBook Ausgabe)

ISBN: 978-3-7341-0584-5

Preis: 9,99 € (eBook)

Klappentext:

Denn Bücher duften nach Träumen …

Seit sie denken kann, ist Sofia von Büchern fasziniert. Sie liebt das Rascheln der Seiten, den Geruch des Papiers und vor allem die darin beschriebenen Welten. Schon immer haben sie der schüchternen Frau geholfen, der Realität zu entkommen. Als sie eines Tages in einem Antiquariat ein altes Buch kauft, findet sie darin enthaltene Manuskripte und Briefe einer gewissen Clarice, die Mitte des 19. Jahrhunderts gelebt haben soll. Sofia und Clarice scheinen viel gemeinsam zu haben, und Sofia spürt eine Verbindung zu ihr. Um mehr über sie zu erfahren, reist Sofia quer durch Europa. Dabei stößt sie nicht nur auf eine unglaubliche Liebesgeschichte, sondern findet endlich auch ihr eigenes Glück …

Der Zauber zwischen den Seiten

Meinung:

Eine Protagonistin, die absolut büchersüchtig ist? Ein Rätsel um eine Buchbindemeisterin, die sich über gesellschaftliche Konventionen hinwegsetzt? Außerdem die Atmosphäre von Rom und Antiquariaten?
Ich war schon nach den ersten Kapiteln hin und weg. Das Buch zog mich in seinen Bann, ich wollte unbedingt wissen wie es Carice ergangen ist. Aber auch die Geschichte in der Gegenwart rund um Sofia ist nicht zu unterschätzen. Es ist toll mit anzusehen, wie sie sich im Laufe des Buches entwickelt und mit verschiedenen Höhen und Tiefen umgehen muss.
Die Spannungskurve war stark ausgeprägt, eine Neuigkeit jagt die nächste. Leider erst ab der zweiten Hälfte des Buches, vorher ging es manchmal etwas schleppend voran. Vor allem das erste Kapitel aus Sofias Sicht war ähnlich monoton wie ihr Leben zu der Zeit.
Das änderte sich dann allerdings recht bald und rasch übte der Roman einen gewissen Sog auf mich aus. Vor allem das Ende hat sich mehr als gelohnt, ich musste es zweimal lesen um sicher zu gehen nichts vergessen zu haben.
Hinzukommt, dass durch dieses Buch das Handwerk des Buchbindens erneut Faszination auf mich ausübt. Wie einst beim Lesen von Tintenherz, bekam ich große Lust einmal ein Buch selbst zu binden.
Der Zauber zwischen den Seiten hat mich bei diesem Buch vollends erwischt, und ich empfehle es allen, die auf Rätsel, Spannung und die ein oder andere Romantik stehen.
Mögt ihr Romane mit historischen Geschichten?

Eure Antonia

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s